Yoga für Schwangere: Kursziele und Stundenablauf

Die Informationen auf dieser Seite beziehen sich auf die Kurse „Yoga für Schwangere“ in Köln.

Kursziele

  • Förderung des körperlichen und geistigen Wohlbefindens
  • Sanfte Stärkung und Dehnung des gesamten Muskel-, Sehnen- und Fazienapparates
  • Stabilisierung der Wirbelsäulenkraft, -beweglichkeit
  • Kontaktaufnahme zum Kind
  • Vorbeugen von schwangerschaftsspezifischen Beschwerden wie z.B. Rückenschmerzen, Krampfadern, Kurzatmigkeit
  • Förderung der Körperkoordination, Balance
  • Wahrnehmung des Beckenbodens in aktiver An- und Entspannung
  • Abbau von Alltagsstress, zur Ruhe kommen
  • Reduktion von Ängsten, freudvolle Geburtsvorbereitung
  • Kennenlernen, Vertiefen yogischer Grundprinzipien, Verbindung von Atmung und Bewegung
  • Entwicklung meditativer Gelassenheit und Zuversicht
  • Spass haben und Austausch in der Gruppe
  • Energie tanken
  • mit sich selbst in Kontakt sein

Beispielhafter Stundenablauf

  1. Begrüßung, Fragen, Austausch, Organisatorisches 10 min
  2. Pranayama- Atemarbeit 10 min
    • verschiedene Wahrnehmungsübungen zum Atem
    • Energie-Brustatmung, Ujjayi-Atmung
    • Nasen-Wechselatmung, Nadi Sohdana
    • Techniken zur Wehenveratmung, Tönen
  3. Ganzkörpermobilisation 15-20 min
    • Sequenzen von Kind-Kuh-Katze-abschauender Hund-Brett
    • Schulter-, Sonnen- und Mondgrüße
  4. Standpositionen – Klassische Asanas 15-20 min im Laufe des Kurses die folgenden Positionen miteinander verbunden und in fließender Aneinanderreihung unterrichtet
    • Berghaltung und wilde Haltung
    • Dreiecke und Dreiwinkel
    • Krieger A und B, Einbeinstände
    • sanfte Vorbeugen
    • Drehhaltungen zur offenen Seite
  5. Sitz- und Liegepositionen, Beispiele 15-20 min
    • Stockhaltung, sanfte Vor- und Rückbeugen
    • Thaigöttin mit Kuhgesicht
    • Grätsche, Schmetterling, halber Bogen
    • offener Drehsitz, unterstützte Hocke
    • Krokodil, Päckchen
  6. Savasana oder Abschlussmeditation 10 min